Ausstellung von Josanne Mifsud Pikutzki im Kreishaus Osnabrück

Osnabrück. Josanne Mifsud Pikutzki liebt die Farbe Blau. In allen Schattierungen des Farbkreises, aber vor allem Türkis – die Farbe des Meeres. Eine kleine Auswahl ihres Könnens zeigte die Künstlerin bereits im Sommer im Kreishaus. Aufgrund der überaus positiven Resonanz stellt sie jetzt bis zum 14. November mehr als 60 ihrer farbenfrohen Bilder im Foyer des Kreishauses aus.

Burkhard Fromme begrüßte die Künstlerin im Kreishaus: „Ihr Spiel mit den Farben wird sicherlich vielen Besucherinnen und Besuchern und Beschäftigten hier im Kreishaus an den jetzt tristen Herbsttagen etwas Aufhellendes fürs Gemüt vermitteln.“ Dabei verwendet die Künstlerin verschiedene Materialien. Neben Aquarell- und Ölfarben sind in der Ausstellung im Kreishaus etwa auch Wandskulpturen aus Gips und Draht zu sehen.

Mifsud Pikutzki wurde in Malta geboren und lebt mit kurzer Unterbrechung seit 1985 in Deutschland. Ihre Bilder prägen vor allem Impressionen aus ihrer Heimat. Das herrliche Blau des sauberen Meeres, in dem sich die südländische Sonne spiegelt und die maltesischen bunten Fischerboote haben es ihr angetan. „Ich bin geboren und aufgewachsen auf der Sonneninsel Malta. Dort habe ich viel Zeit am Wasser verbracht, und ich war immer beeindruckt wie die Menschen ihr alltägliches Leben am Meer und in den Dörfern gemeistert haben. All diese Eindrücke habe ich auf die Leinwand gebracht.“ So zeigt ein Kunstwerk eine Frau aus den 60er Jahren, deren Kind am Rockzipfel zieht. Inspiriert wurde sie dazu durch ein Schwarz-weiß-Foto. Sie griff das Motiv auf und übertrag es in den zu der Zeit typischen Farben auf Leinwand. Genau diese Alltagsszenen liebt die Künstlerin. Rentner beim Gespräch auf einer Bank, Menschen vor der Kirche, in den Gassen, im Pool, am Strand oder auch beim Tauchen im Meer gehören deshalb zu ihren beliebten Motiven.

Die in Bad Essen lebende Künstlerin, die bereits als Kind autodidaktisch mit dem Malen begonnen hat, besuchte später auf Malta eine Kunstakademie, um ihre verschiedenen Techniken zu vertiefen. Parallel besuchte sie den Unterricht in Kunstgeschichte und Kunstbetrachtung bei Marius Zerafa, zu dem sie heute noch Kontakt pflegt.

Meer, Menschen und die Natur sind Anstoß für ihre Kunst. Dabei verrät Mifsud Pikutzki: „Die Zutaten für meine Werke sind eine Prise Humor, ein Stück heile Welt, und sehr viel Leidenschaft beim Malen.“ Portraits, darunter viele Auftragsarbeiten, findet man in Europa und Übersee in Privatsammlungen.

Aber bei all ihren Arbeiten steht das Blau des Wassers im Vordergrund. Dabei kann es das Meer, der Kanal, der Dümmer, ein Pool oder auch mal Regen sein.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung im Foyer bis zum 14. November geöffnet (montags bis mittwochs 8 bis 16 Uhr, donnerstags 8 bis 17.30 Uhr, freitags 8 bis 13 Uhr).

 

Bild:
Farbenfrohe Kunst im Kreishaus (von links) Josanne Mifsud Pikutzki, Burkhard Fromme (Kulturbüro), Hans Pikutzki, Ehemann der Künstler, sowie Monika Altevogt (Kulturbüro).

Foto: Landkreis Osnabrück/Henning Müller-Detert

Zurück