Bad Laer sagt Danke

Einen wahren Bücherwurm verabschiedete Bügermeister Tobias Avermann im Dezember mit Anne Peters, die sich vier Jahre ehrenamtlich um die Pflege und den Betrieb des beliebten Bücherschranks am Bad Laerer Paulbrink kümmerte. Mit ihrem Wegzug aus der Gemeinde war es an der Zeit, einmal Danke zu sagen für den liebevollen Einsatz, den  Peters gemeinsam mit ihrer Mitstreiterin Bernhild Ehrenbrink beim täglichen Kümmern und Sortieren an den Tag legte.

Gestiftet worden war der Bücherschrank seinerzeit durch die TEN. Schnell sollte sich der offen zugängliche Schrank, der nach dem Prinzip „eins nehmen, eins geben“ funktioniert, zu einem echten Publikumsmagnet entwickeln. „Man kommt eigentlich immer mit Interessierten ins Gespräch – ob mit Einheimischen oder ganzen Wellness-Grüppchen aus dem Haus Höpke“, verrät Peters, „wir haben sogar sogenannte Stammkunden aus der Ferne: Urlauber zum Beispiel, die uns ihre ausgelesene Bücher mitbringen, selbst wenn sie nur einmal auf kurzer Durchreise sein sollten“, erklärt Peters. So seien schon so manche Wiedersehen und persönlichen Begegnungen entstanden.

Kein Wunder – das Sortiment des Bücherschranks regt eigentlich immer zum Stöbern ein. Dafür scheuten Peters und Ehrenbrink in der Vergangenheit keine Mühen: Im heimischen Keller wurden kurzerhand meterlange Regalreihen für die Aufbewahrung des Sortiments akquiriert und der Schrank stets passend zu Saison, Jahreszeit und Festivitäten bestückt. „Zu Weihnachten präsentieren wir dann schon einmal mehr Rezeptbücher, um die jungen Leute zu unterstützen und zum Backen zu motivieren“, erläutert Anne Peters die Auswahlkriterien.

Doch die Regalbretter, die den Büchervorrat beherbergen sollen, bleiben immer häufiger leer. „Leider wird vieles gestohlen und nicht jeder Bücherfreund hält sich an das Prinzip, nur ein Exemplar zum direkten Lesen mitzunehmen“, weiß Bernhild Ehrenbrink zu berichten, „wir sind nach wie vor dringend auf Bücherspenden angewiesen.“ Welches Genre, spiele dabei erst einmal keine Rolle. „Vor einiger Zeit haben wir im Bücherschrank eine eigene Kinderbuchecke eröffnet. Wir waren gar nicht sicher, wie gut die angenommen werden würde, aber sie läuft richtig gut!“, freut sich Ehrenbrink. Man könne gar nicht genug gemeinsam mit den eigenen Kindern lesen – auch für die Bildung der Kleinen, ist sich Anne Peters sicher.

„Frau Peters und Frau Ehrenbrink sind das beste Beispiel dafür, wie einen das Lesen jung hält“, betonte auch Bürgermeister Tobias Avermann bei der Verabschiedung Anne Peters. Die brachte ihr Rezept für ein langes und gesundes Leben bei dieser Gelegenheit aus den Punkt: „Tanzen, Spielen, Lesen!“ Nicht zuletzt deswegen hatte sie sich im vergangenen Jahr auch dem neugegründeten Lesezirkel der Bad Laer Touristik unter Federführung von Maria Kreiterling angeschlossen. Hier brachte sie ihr Herzblut für die Literatur mit eigens vorgetragenen Texten zu den verschiedensten Themenabenden ein. „Wir werden Anne im Kreise unserer Bücherwürmer vermissen“, bedauert Nina Strickmann von der Bad Laer Touristik ihren Umzug, „aber wir freuen uns schon jetzt auf besonders lesenswerte Postkarten aus ihrer neuen Heimat!“

Glücklicherweise konnte Bernhild Ehrenbrink schon weitere tatkräftige Unterstützung für die Weiterführung des Bücherschrankes gewinnen. So verabschiedet sich Anne Peters mit einem großen Dank an alle bisherigen und künftigen Unterstützer des Bücherschranks auch gleich mit einem kleinen Wunsch: dass Bad Laer weiter liest! 

Hinweis:       

Bücher gesucht!

Haben auch Sie einige guterhaltene Bücher zu Hause, die Sie nicht mehr lesen? Wickeln Sie gerade einen Umzug oder eine Haushaltsauflösung ab? Dann denken Sie bitte an den Bücherschrank! Bernhild Ehrenbrink nimmt Ihre Bücherspende gern entgegen. Hierfür können Sie Kontakt aufnehmen über die im Bücherschrank ausgehangene Telefonnummer. Oder Sie bringen die Spende einfach vorbei: Klingeln Sie in der Caritas Sozialstation am Paulbrink 5 und stellen Sie Ihre Bücherspende im Flur unter dem Briefkasten ab.

Die Gemeinde und das Bücherschrank-Team sagen herzlichen Dank!

Zurück