Gemeinsam gegen Fachkräftemangel

BU: v.l. Katharina Czarnetzki (4 Packaging), Stefan Klinksiek (Kolbe-Coloco),  Lara Kemner (Kemner Landtechnik), Jürgen Uthmann (Uthmann), Natalie Schlüter (Fuchs Gewürze), Martina Janßen (Stadt Versmold), Hartmut Nümann (Bürgermeister Dissen a.D.), Carolin Beckhoff (Beucke), Ceylan Seker (Brüggemann), Mara Bentlage (Reinert), Sebastian Kisker (Gronau Fenster), Ralf Beermann (Stockmeyer), Bernd Maack (Raps Fresh), Michael Meyer-Hermann,  Stephan Potthoff-Wenner (Friedrich Wenner), Uwe Blavius (System-Werbung Blavius), Philipp Retzlaff (Stadt Dissen) und Volker Willich (Willich Tauchmassen). Auf dem Bild fehlt Petra Held (Homann).
Foto: Stadt Versmold

Das regionale Internetportal Azubi-Channel aktiviert Unternehmen, Verwaltung und Schulen

Bei einem gemeinsamen Treffen am 6. Februar fand ein erster Austausch der Unternehmen aus den Städten Versmold und Dissen statt. Schließlich verfolgen alle Unternehmen die gleichen Ziele – die Rekrutierung von Auszubildenden und Arbeitskräften. Die Azubi-Channel-Inserenten können sich gegenseitig unterstützen, denn Jeder bringt andere Kompetenzen mit. Das neueste Projekt erläutert Stephan Potthoff-Wenner, Geschäftsführer des Friedrich Wenner Vollpappen-Verarbeitungswerkes: „Wir müssen dahin, wo sich die jungen Menschen aufhalten. Ein guter Ort dafür ist der Sport. Überall wo sich Schüler treffen und aufhalten müssen wir mit Plakaten und Bannern auf uns aufmerksam machen, bis jeder im Ort bei der Frage nach Praktikums- oder Ausbildungsplätzen Azubi-Channel als Antwort parat hat.“ Mit Werbung bei Handball- und Fußballspielen hat Versmold bereits vorgelegt. Nun sollen große Banner an Tennisplätzen in Bockhorst aufgehängt werden. Diesem Beispiel könnten die Unternehmen in Dissen folgen. An der Erfolgsgeschichte arbeiten alle gemeinsam und genau das macht Azubi-Channel zu etwas Besonderem. 

„Azubi-Channel unterscheidet sich von anderen Angeboten darin, dass die Plattform nur Mittel zum Zweck ist. Wir haben mit unseren Arbeitskreisen „Steuerung“, „Unternehmen“ und „Schulen“ direkten Zugriff auf die Zielgruppe Schüler und auf die indirekte Zielgruppe Eltern. Das kann kein anderes Ausbildungsportal leisten.“ betont Uwe Blavius, Geschäftsführer der System-Werbung Blavius, die das Portal programmiert haben und betreuen.

Seit 16 Monaten ist Azubi-Channel online und hat viele Aktivitäten entwickelt, um in den Köpfen der zukünftigen Auszubildenden anzukommen. Daran haben engagierte Unternehmen maßgeblich mitgewirkt, um Ideen umzusetzen. Gemeinsam wurden Werbemittel angeschafft, wie die „Wackelbild-Lineale“ von Kolbe-Coloco, Werbeaufkleber wurden im Schulplaner der Sekundarschule platziert, Eltern auf dem Elternsprechtag des Gymnasiums informiert, JBL-Boxen bei einem Instagram-Gewinnspiel verlost. Zwölf Versmolder Unternehmen sorgen dafür, dass es weiter geht mit den Werbemaßnahmen. „Durch unsere Teilnahme am Arbeitskreis Unternehmen haben wir einen direkten Zugang zu den Schulen bekommen und konnten dadurch zum Beispiel Betriebsbesichtigungen für die Schüler spontan anbieten und durchführen. Die Arbeit in dem Kreis macht Spaß und hat außerdem zu engeren Kontakten zwischen den Unternehmen geführt, die vorher nicht da waren. Ein Erfolg in mehrfacher Hinsicht“, erzählt Stefan Klinksiek, Geschäftsführer bei Kolbe-Coloco Spezialdruck. Der Unternehmer möchte mit seiner Begeisterung die Gäste aus der Stadt Dissen anstecken. Dort ist Azubi-Channel seit Ende Oktober 2019 online. Sechs Unternehmen wollen dem Beispiel Versmolds folgen und haben das Projekt in ihrer Stadt vorangetrieben. 

Fachkräftemangel betrifft alle Branchen in allen Städten und ist inzwischen auf der ganzen Welt ein Thema. In Versmold ist der Lösungsansatz ein lokaler. Hier arbeiten die Unternehmen eng mit der Stadtverwaltung und den Schulen zusammen, um die heimischen Schüler für Ausbildungsstellen in der Stadt Versmold zu interessieren. Das dazu geschaffene Internetportal „Azubi-Channel“ verschafft einen Überblick zu den Ausbildungsbetrieben, die vor Ort eine Vielzahl unterschiedlicher Berufe anbieten. Neben Ausbildung, Dualem Studium können auch Praktikumsplätze oder Ferienjobs im Portal gesucht und gefunden werden. Alle ziehen an einem Strang, um den Schülern bei der Berufsorientierung zu helfen.

 

Zurück