Kaufverträge am Hohlweg werden geschlossen

Foto: Stadt Versmold; v.l. Notar Ralf Gronau, Bürgermeister Michael Meyer-Hermann, Käufer Anna und Marcel Wünsche und Guido Freitag (Stadt Versmold)

 

Stadt setzt mit kleinem Geschenk Anreiz für eine naturnahe Gartengestaltung 

Anfang des Jahres hat die Stadt Versmold die Interessenten für das Baugebiet Hohlweg kontaktiert. Bereits im Februar wurden für alle 31 Einfamilien- und Doppelhausgrundstücke zugesagt. In diesen Wochen werden nun die Kaufverträge geschlossen.

Neben dem Bau des Hauses wird auch die Gestaltung des eigenen Gartens für die Bauherren eine wichtige Rolle spielen. Um den Lebensraum für zahlreiche Insekten- und Vogelarten zu fördern und damit auch dem Rückgang der Artenvielfalt entgegen zu wirken, hat sich die Stadt etwas besonders einfallen lassen.

„Jeder Käufer erhält bei der Vertragsunterzeichnung einen Gutschein über 25 heimische Sträucher zur Anpflanzung auf dem neuen Grundstück sowie ein Tütchen Blumensamenmischung der Aktion „Mein Stück Gartenglück“. So hat jeder Gartenbesitzer die Gelegenheit, sich im Rahmen seiner Möglichkeiten für die Artenvielfalt einzusetzen“, freut sich Bürgermeister Michael Meyer-Hermann. Ansatz der Stadt sei es, hiermit einen positiven Anreiz für einen blühenden Garten zu setzen statt wie in der Diskussion rund um die sog. „Steingärten“ Verbote zu erlassen.

Die frischen Eigenheimbesitzer können dabei aus 13 verschiedenen Arten auswählen. Die Stadt möchte damit die Schaffung von „grünen Wohnzimmern“ fördern und ein wichtiges Zeichen für den Arten- und Klimaschutz setzen. „Von Bibernellrose über Feldahorn und Hainbuche bis hin zu Wein-Rose und Weißdorn können die Gartenbesitzer ganz nach dem persönlichen Geschmack auswählen, um nur einen Teil der unterschiedlichen Sträucher zu nennen“, erklärt Bürgermeister Michael Meyer-Hermann.

So auch Anna und Marcel Wünsche, die ihren Kaufvertrag für ein Grundstück an der Sandbreede im Notariat Gronau und Hainer unterzeichneten. Als einer der ersten Unterzeichner für das neue Baugebiet überreichte Bürgermeister Michael Meyer-Hermann persönlich den Gutschein an die beiden.

Zurück