POL-GT: Brutale Kettenbriefe im Umlauf - Todesdrohungen über Whatsapp

Gütersloh (ots)

Kreis Gütersloh (FK) - Kettenbriefe mit obskuren Inhalten kursieren seit Jahren immer mal wieder. Anonyme Verfasser drohen in ihren Nachrichten, die sich in den allermeisten Fällen an Kinder richten, mit schlimmsten persönlichen Folgen, sollte die Nachricht nicht weiter verbreitet werden.

Derzeit ist im Kreis Gütersloh eine solche Nachricht im Umlauf. Sie kursiert unter Kindern und wird über den Messangerdienst "Whatsapp" verbreitet.

In diesem Brief wird den Kindern mit einem nächtlichen Besuch des Unbekannten gedroht. Zudem sollen Familienmitglieder und die Kindern selbst brutale Schicksalsschläge wiederfahren. Der anonyme Verfasser führt einige frei erfundene Beispiele auf.

Aus Furcht teilen die Kinder den Brief.

Die Polizei Gütersloh macht an dieser Stelle deutlich, dass es sich dabei um einen schlechten Scherz handelt! Die Kriminalbeamten des Kriminalkommissariats Kriminalprävention/Opferschutz empfehlen Eltern, mit ihren Kindern über diesen Kettenbrief zu sprechen und ihnen verständlich zu machen, dass von diesen Kettenbriefen keine Gefahr ausgeht! Weiterhin sollten diese Nachrichten sofort gelöscht werden! Haben Sie noch Fragen? Das Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz berät Sie gerne, Telefonnummer 05241 869-0.

Zurück