Vorstellung des historischen Städteatlas

Die Historische Kommission für Westfalen, das Institut für vergleichende Städtegeschichte und die Stadt Versmold laden zur Vorstellung des Bandes „Historischer Atlas westfälischer Städte - Versmold“ ein.

Am Mittwoch, 15. Mai um 18 Uhr wird das von Dr. Rolf Westheider bearbeitete Werk um 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses präsentiert.

Nach einer Begrüßung von Bürgermeister Michael Meyer-Hermann und einem Grußwort von Professor Dr. Werner Freitag vom Institut für vergleichende Städtegeschichte/Historische Kommission für Westfalen gibt es einen Vortrag von Dr. Rolf Westheider unter dem Thema „Versmold und seine Geschichte im Spiegel des Historischen Atlas westfälischer Städte“.

Worum geht es? Versmold — Jahrhunderte im Grenzgebiet zwischen drei Territorien gelegen — war im Mittelalter eine wenig beachtete Ortschaft, die 1719 zur Akzisestadt erhoben wurde. Durch den Zuzug der Familie Delius im 18. Jahrhundert erlebte der Ort einen überproportionalen Aufschwung in der Textilindustrie und der Landwirtschaft. Die verbesserten äußeren Bedingungen und der Niedergang der Textilindustrie ermöglichten einen Umschwung zur fleischverarbeitenden Industrie, die bis heute — unterstützt vom ansässigen Speditionswesen — die wirtschaftliche Grundlage der Stadt bildet.

Auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse wird Regionalgeschichte erlebbar sowie Ortsentwicklung vergleichbar gemacht und durch Karten, Schriftquellen, Ansichten, Fotografien und andere historische Dokumente dargestellt. Ein farbiges Textheft enthält einen aktuellen, mit vielen Bildquellen ausgestatteten Beitrag zur historisch-topographischen Entwicklung der Stadt von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Eine Besonderheit des Werkes stellen die allesamt neu entwickelten Karten dar.

Nach der Buchvorstellung lädt die Stadt Versmold zu einem kleinen Imbiss ein. Es besteht die Gelegenheit zum Gespräch mit dem Autor und zum Erwerb des Bandes. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Bild: Stadt Versmold

Zurück